Newsletter

kostenlos eintragen 1x Monatlich einen Newsletter erhalten

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Meist angeschaut

Lions Club Groß-Umstadt unterstützt lokales Netzwerk für Familien organtransplantierter Kinder

A mininum rating of 0 is required.
Please give a rating.
Thanks for submitting your rating!
Avatar-Foto

Groß-Umstadt / Brensbach. „Jeder Tag ist Geschenk und Belastung gleichermaßen“, so fassen Deborah und Frank Volz aus Brensbach das Leben in einer Familie mit einem organtransplantierten Kind zusammen. Die regionalen Ansprechpartner des bundesweit aktiven Selbsthilfevereins „Transplant-Kids e. V.“ bauen seit Sommer 2023 ein Netzwerk zum Thema Transplantation im Kindesalter im Rhein-Main-Neckar-Raum auf und informieren über Organtransplantation und Organspende. Der Lions Club Groß-Umstadt unterstützt nun mit einer Spende von 1.000,- Euro den Kauf dringend benötigter Sachmittel für den Aufbau dieser Regionalgruppe. Die Spende wurde im Rahmen der alljährlichen Winterwanderung des Lions Clubs am 30. Dezember 2023 von Präsident Peter Seeger und weiteren Clubmitgliedern auf der Hippelsbach an das Ehepaar Volz übergeben.

Der 6-jährige Sohn des Paares lebt nach einer aufsteigenden Entzündung der Gallenwege im Säuglingsalter (Gallengangatresie) seit seinem fünften Lebensmonat mit einer neuen Leber; seine Mutter hatte ihm das lebensrettende Organteil gespendet. Belastend sei vor allem das ‚Drumherum‘ um die chronische Erkrankung, berichtet die Familie. Dies könne man nur teilweise beeinflussen, müsse aber aufkommende Probleme, ob im Umgang mit Ärzten, Kliniken und Behörden, und auch die ständige Aufklärung des näheren und weiteren Umfelds, immer selbst lösen: „Hilfe und Tipps erhält man fast ausschließlich durch andere betroffene Familien.“ Da entsprechende Ansprechpartner vor Ort fehlten, stellt die Familie ihre Erfahrungen rund um die Themen Organtransplantation im Kindesalter und Organspende seit Sommer 2023 nun auch anderen Familien und Interessierten in Südhessen zur Verfügung. Darmstadt-Dieburg und der Odenwaldkreis bilden hier aktuell noch den Schwerpunkt der Aktivitäten.

„Dieser lokale Netzwerk-Gedanke hat uns als örtlichen Lions Club überzeugt“, begründet Lions Präsident Peter Seeger die Unterstützung des Vereins Transplant-Kids, der – neben Aktionen (wie z.B. Familiencamps mit Vorträgen und der Möglichkeit zum Netzwerken) und Hilfen für betroffene Kinder und ihre Familien aus dem gesamten Bundesgebiet – vor allem mithilfe regionaler Ansprechpartner den Austausch betroffener Familien fördert. Transplantationen im Kindesalter zählen zu den seltenen Erkrankungen und die Erfahrung zeigt, dass Familien oft in ihrer spezifischen „Organ-Community“ gefangen bleiben, obwohl auf lange Sicht die wesentlichen Klippen unabhängig vom Transplantat die gleichen sind. „Wir freuen uns, hierzu einen Beitrag dazu leisten zu können“, so Seeger abschließend.

Weitere Informationen zum Verein gibt es unter www.transplant-kids.de, dort sind auch die Kontaktdaten der Familie Volz zu finden.

Kostenloser Newsletter

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige