Newsletter

kostenlos eintragen 1x Monatlich einen Newsletter erhalten

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Meist angeschaut

Jugendhof Bessunger Forst erhält Anerkennung

A mininum rating of 0 is required.
Please give a rating.
Thanks for submitting your rating!
Avatar-Foto

Auf dem Jugendhof ist in Ferienzeiten viel los. Jugendgruppen führen im Bessunger Forst ihre Bildungsprogramme durch, treffen ihre internationalen Austauschpartner*innen oder nutzen die naturpädagogischen Möglichkeiten auf dem Gelände. Das Team des Jugendhofs selbst bietet in der barrierearmen Kreativwerkstatt „woodiversum“ Ferienprogramme für Kinder aus Darmstadt und Umgebung an.

Mitten in diese Sommeraktivitäten bringt die Post den lang ersehnten Brief der Leiterin des Jugendamts. Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Darmstadt hat in seiner Sitzung im Juni für den Jugendhof Bessunger Forst e.V. die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe nach §75 SGBVIII beschlossen. Das freut den Vorstand des Vereins und das Team vor Ort. „Von unseren Gästen und Nutzergruppen wurde unsere Jugendarbeit schon immer gewürdigt, aber eine Anerkennung als Jugendhilfeträger fehlte uns bisher“, so Eva Garbode, die die Geschäfte im Jugendhof führt. Mit der Anerkennung als Jugendhilfeträger kann der Verein Unterstützung bei der städtischen Kinder- und Jugendförderung beantragen.

Bild links: Nach fachlicher Anleitung wurde professionell gesägt
Bild rechts:Jugendliche aus sechs verschiedenen Ländern aus aller Welt kamen am Jugendhof zusammen

Das Team des Jugendhofs benötigt die Förderung, denn sie möchten den Jugendhof als Freiraum für alle Kinder und Jugendliche erhalten. „Für das Vorhaben den Jugendhof inklusiver zu gestalten und auch die energetische Sanierung voranzutreiben, sind öffentliche Fördergelder als Basis sehr wichtig“, unterstreicht Torsten Jahr vom Vorstand. Dennoch ist der Verein froh, dass immer wieder Stiftungen, Unternehmen und Spender*innen auf Anträge und Ansprache positiv reagieren und dadurch Projekte entstehen können. So entstand in diesem Sommer der erste Teil eines Baumhauses, dass mit einer Rampe auch von Kindern mit Rollstuhl erobert werden kann. Eine Gruppe internationaler Freiwilliger hatte die Ideen aus der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen umgesetzt und „Sharewood Sky“ unter der Anleitung der Fachkräfte des Jugendhofs, Andreas Lösch und Sebastian Häbel, verwirklicht.

Wer sich für die Arbeit des Jugendhofs interessiert oder die inklusive Kreativwerkstatt nutzen möchte, kann sich beim Team melden: info@jugendhof.org oder schaut am 27.08.2023 nachmittags im Forstlove Café vorbei.

Kostenloser Newsletter

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige